Skip to main content

Hartz 4 Umzug – Das gibt es zu beachten

Hartz 4 Umzug: Ein Empfänger von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch sollte sich an festgesetzte Rahmenbedingungen halten. Dies gilt insbesondere für einen Hartz 4 Umzug

Doch was gibt es bei einem Hartz 4 Umzug konkret zu berücksichtigen? Gibt es bestimmte Bemessensgrenzen zu beachten? Wann hat ein Empfänger von Hartz 4 Anspruch auf Leistungen bei einem Umzug? Muss das Amt die Kaution für die Miete übernehmen? Die nachfolgenden Informationen sollen Fragen zum Hartz 4 Umzug beantworten.

Hartz 4 Umzug

Der Hartz 4 Umzug im Detail

Sofern jemand Hartz 4 in Form von Arbeitslosengeld II bezieht, ist es besonders relevant, einen Hartz 4 Umzug zu begründen. Doch welche Begründungen sind entsprechend dem Zweiten Sozialgesetzbuch berücksichtigungsfähig?

Zu den Gründen, die einen Hartz 4 Umzug rechtfertigen, gehören beispielsweise Einschränkungen im Bereich der vier Wände. Das Vorliegen von Schimmel kann hier beispielsweise angeführt werden. Allerdings muss hier eine entsprechender Hinweis gegenüber dem Vermieter ergangen sein. Sollte eine Beseitigung des Schimmels durch Selbigen ausgeblieben sein, berechtigt dies den Betroffenen u.U. zu einem Hartz 4 Umzug.

Aber auch Gründe, die im Zusammenhang mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen stehen, können möglicherweise zu einem Hartz 4 Umzug berechtigen. Dies gilt beispielsweise für Menschen mit körperlichen Einbußen. Ist der Zugang hier über das Treppenhaus in die Wohnung nicht mehr oder nur noch mit großen körperlichen Anstrengungen erreichbar, kann auch hier der Hartz 4 Umzug in den Fokus rücken.

Daneben gibt es aber noch weitere Gründe, die einen Hartz 4 Umzug eventuell stützen. Dies ist immer dann der Fall, wenn ein Umzug mit einer Kostenreduzierung einhergeht. Gemeint ist hier z.B. ein geringerer Mietzins. Aber auch die Annahme eines neuen Beschäftigungsverhältnisses kann als Begründung für einen Hartz 4 Umzug herangezogen werden.

Sofern der jeweilige Empfänger von Sozialleistungen nach dem Sozialgesetzbuch dem Amt gegenüber einen solchen Grund für einen Hartz 4 Umzug darlegt, folgt das Jobcenter oder das Sozialamt möglicherweise dem Vorbringen. Die Prüfung, ob eine derartige Zustimmung erfolgen kann, sollte stets im Vorhinein mit den zuständigen Behörden abgeklärt werden. Geschieht dies entsprechend den gesetzlichen Rahmenbedingungen nicht, kann eine Übernahme der Kosten für den Hartz 4 Umzug, insbesondere der Kaution, verweigert werden.

Hartz 4 Umzug - Möglichkeit der nachträglichen Berücksichtigung von Umzugskosten

Eine Ausnahme kann in der nachträglichen Berücksichtigung von Kosten für einen Hartz 4 Umzug gemacht werden. Allerdings ist diese Art der Anerkennung an bestimmte Vorausetzungen gekoppelt. Da die Hürde recht hoch ist, sollten Bezieher von Sozialleistungen nicht auf eine solche Ausnahme bauen. In der Praxis gilt, dass die vorherige Rücksprache mit dem jeweilig zuständigen Amt vorzugswürdig erscheint. Insbesondere um Nachteile zu vermeiden.

Sofern seitens der Behörden eine Bewilligung vom Hartz 4 Umzug erfolgt ist, sollten sich die betroffenen Umzügler zeitnah mit dem Kauf von günstigen Umzugskartons beschäftigen. Zwischen 1,00 Euro und 2,00 Euro betragen die Kosten für billige Umzugskartons mit zweiwelliger Verarbeitungsqualität. Im Anschluss sollten Sie die Umzugskartons richtig packen. Und auch ein Vergleich der Umzugskosten lohnt sich regelmäßig. Dies gilt insbesondere für handwerkliche Dienstleistungen.

Tipp der Redaktion: Die Angemessenheitsprüfung ist immer einzelfallbezogen. Hier spielt insbesondere die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen für einen etwaig anerkannten Hartz 4 Umzug eine ganz wesentliche Rolle. Daneben fließen die jeweiligen Bemessungsgrundlagen, wie beispielsweise der örtliche Mietspiegel, ebenfalls in die Angemessenheitsprüfung bei einem Hartz 4 Umzug ein.

Kaution für die Miete und sonstige Aufwendungen für den Umzug

Gesetzten Falls, dass die Übernahme der Kosten für den Hartz 4 Umzug erfolgt, sollte weiter die Beantragung der Übernahme der Mietkaution gegenüber dem Amt vorgenommen werden. Hierbei handelt es sich um eine Darlehensverpflichtung. Diese ist allerdings ohne Zinsen anzusetzen und wird zunächst an den zukünftigen Vermieter weitergeleitet. Wie bei einem Mietverhältnis üblich, besteht seitens des Vermieters die Verpflichtung, das Geld in Form der Kaution auf ein Sonderkonto anzulegen.

Bei einem erneuten Hartz 4 Umzug bzw. einem Auszug, erfolgt seitens des Vermieters die Rückerstattung gegenüber dem Amt, welches die Mietkaution bei Einzug übernommen hat. Aber auch hier gibt es zu berücksichtigen, dass für etwaig vorhandene Schäden ein Einbehalt der Kaution u.U. möglich ist. Dann muss entweder die Kaution ganz oder die Differenz in Teilen an das Amt direkt vom Leistungsempfänger getragen werden. Und auch bei zukünftig eigens erworbenen Einkommen erfolgt nach einem Hartz 4 Umzug die Rückzahlung durch den ehemaligen Leistungsbezieher.

Umzugskosten in Form von Renovierungkosten

Ein Betrag für die Renovierung des neuen Zuhauses ist im Sozialgesetzbuch nicht vorgesehen. Wenn jedoch für den Umzug Kosten für die Anmietung eines Transporters entstehen, so können in diesem Zusammenhang stehende Kosten dem Amt mitgeteilt werden. Ein entsprechender Nachweis in Form eines Kostenvoranschlags genügt. Im Anschluss wird geklärt, inwieweit eine entsprechende Leistung für den Hartz 4 Umzug bewilligt wird.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*